Geduld, meine größte Stärke

Posted by – 9. Juli 2017

Geduld, meine größte Stärke

…ist sie nicht.

Da tuckerte ich also auf der KLE heim, und konnte dort meine Begeisterung nicht verbergen1  und um zwei Uhr war mir klar: ich will brauche eine. Das Dumme daran: Es war Samstag, und der KTM-Händler hatte schon seit einer Stunde zu. Vor Montag war da also nichts zu machen. So sehr habe ich mich meines Wissens noch nie auf einen Montag gefreut, hatte ich doch beschlossen, in der Mittagspause eine Duke kaufen zu gehen.

Und dann saß ich da, kurz nach neun, und stellte fest, dass ich die letzten 10 Minuten nur verträumt auf das Bild einer Duke geschaut hatte. Was tut man da? Man zieht die Mittagspause vor, so dass man pünktlich zur Ladenöffnung um zehn dort ist.2 Der Herr mit dem gelöcherten Reifen war auch gerade da, also musste ich etwas warten bis er seinen Reifen bestellt hatte, um auf die Frage „Was kann ich für Dich tun?“ mit „Verkauf mir eine Duke! In weiß!3“ zu antworten. Dann kam der Schock, es standen zwar mehrere im Laden, aber die Vorbereitung auf die Auslieferung bzw. Abholung muss ja auch noch gemacht worden, und der nächste Termin dafür… wäre der 13.7. Vielleicht ginge es auch vorher reinzuschieben, es sei heute auch eine zusätzliche Mechanikerin da, aber versprechen könne die Verkäuferin mir nur den 13., die Werkstatt sei voll ausgebucht. Verdammt. 10 Tage noch. Aber gut, gib her den Zettel zum Unterschreiben, und lasst sie mir auch gleich zu, die EVB-Nummer hab ich auch schon organisiert, und ich hole sie dann sobald es geht.

Montag Nachmittag kam dann der Anruf, die Duke sei fertig, kann morgen zugelassen werden, ob ich denn schon geschaut hätte ob ich ein Wunschkennzeichen will? Hatte ich, wollte ich nicht. Also gut, dann morgen zulassen. Abholen aber erst am Freitag. Och menno. Na gut, wenn man sich eine Verkäuferin aussucht, die nur Freitag bis Montag da ist, hat man halt Pech. Aber gleichzeitig bot sich damit eine wunderbare Gelegenheit, denn für die KLE gab es schon einige Zeit einen Interessenten, der sich anbot, mich bei KTM zu treffen und die KLEine direkt von dort mitzunehmen, was die Logistik des Transports meiner Motorradklamotten deutlich vereinfachte: Morgens mit KLE ins Büro4, dann zu KTM und von dort mit der Duke nach Hause.

Freitag wunderten sich dann diverse Kollegen5 über meine herausragend gute Laune, was mir die Gelegenheit gab, nochmal einer handvoll Leute in den Ohren zu liegen, dass ich ein neues Motorrad kriege und mich ja sooooo drauf freue.

Seit Freitag bin ich also im Besitz einer Duke 690. Und dank des Preisunterschieds zu den angedachten Alternativen hoffentlich auch sehr bald wieder im Besitz einer vernünftigen Gepäcklösung. Alukoffer und Co gingen nämlich zusammen mit der KLE weg. Der im Voraus bestellte Riemen-Tankrucksack erwies sich als nicht das, was ich will6, und was Unterbringung größerer Mengen an Gepäck angeht, bin ich noch etwas völlig ratlos. Alukoffer sehen wahrscheinlich nicht aus an der Duke, Packtaschen die nur paarweise verwendbar sind, will ich definitiv nicht, die Touratech-Hecktasche passt auch nicht auf den Soziussitz. Aktuell kann ich Dinge nur in den Jackentaschen oder einem Rucksack transportieren.

So gesehen vermisse ich die KLE doch ein klein wenig.

 

  1. AKA ich nervte meine Umgebung mit ständigem Gerede darüber wie klasse die Duke doch ist []
  2. Google Maps hatte behauptet, ich brauche 14 Minuten zu Fuß, es waren nur 11 []
  3. Im Winter wird sie dann schwarz mit Schäfchen foliert, aber das muss man ja keinem dort erzählen. []
  4. 20 statt 45 Minuten mit den öffentlichen []
  5. also, die wenigen, denen ich nicht schon seit Montag vorgejubelt hatte, dass ich bald eine Duke habe []
  6. Die Sitzbank wäre nur unter Verwendung roherer Gewalt als sie mir zur Verfügung steht wieder montierbar gewesen, und er stand über []

2 Comments on Geduld, meine größte Stärke

  1. Du willst das

    https://www.louis.de/artikel/quick-lock-blaze-taschen-inklusive-traegerarm-fuer-ktm-690-duke/10065030?filter_bike_id=3434&filter_article_number=10065169&list=352341603

    und das (mit entsprechend was drauf):

    https://www.louis.de/artikel/quick-lock-tankring-evo-fuer-tankeinfuellstutzen-fuer-ktm-690-duke-r/10065050?filter_article_number=10065084&filter_bike_id=3429

    Übrigens, auch wenn es hierfür keinen Unterschied macht: Hast Du das R einfach nur weggelassen oder kommt es in der Modellbezeichnung nicht vor?

    Und das hier ist günstiger als ein Anhänger:
    https://www.louis.de/artikel/puig-nakedbike-scheibe-inklusive-haltersatz-mit-abe-fuer-ktm-690-duke-r/10006601?filter_article_number=10009376&filter_bike_id=3429

    Ach ja, wenn ich Dir zu geschäftstüchtig bin: Lass uns mal drüber reden, ich habe heuer meine geldwerten Vorteile längst nicht ausgeschöpft…

    • die maschinenbäuerin sagt:

      Die Scheibe habe ich schon im Blick, einen Quick Lock TR auch, nur die Satteltaschen… Die gehen halt nur paarweise. Wir können uns gern über eine Lieferung zum SA1 unterhalten, nur der Tankrucksack muss bald [TM] her.
      Und nein, da ist kein R drin, die hat eine deutlich breitere Sitzbank. Und ein Fuß auf dem Boden ist halt Mindestanforderung. 😉