Früher war alles besser…

Posted by – 17. Juni 2017

…oder zumindest einfacher. Naja. Zumindest die Entscheidung ein neues Motorrad zu kaufen war deutlich einfacher.

Damals fuhr ich mit der GPZ500 zur Probefahrt der KLE. Letztere war nicht wirklich spektakulär, und ich war mir nicht ganz sicher ob ich das Geld ausgeben soll. Bis ich wieder auf die GPZ stieg. Dann war mir nach 10 Sekunden innerlichen Schüttelns klar, die KLE muss her.

Und mit der war ich dann auch 9 Jahre lang relativ glücklich. Gut, hinter stärkeren Motorrädern1 musste ich regelmäßig 2 Gänge runterschalten und Vollgas geben um am Kurvenausgang dran zu bleiben, aber ich konnte damit nach Sardinien, im Gemüse rumtollen, auch mal an einem Tag über die Bahn von Kopenhagen nach München fahren und kleinere Touren in die Alpen gingen auch. Es war halt immer nur die Sache mit der Leistung. Und den Bremsen2, zwar lange nicht so schlimm wie an der alten CB250, die nur auf feuchtem Gras mit Mühe zum Blockieren zu bringen war, aber ankern ist halt was anderes. Und so richtig niedrig ist sie auch nicht, was immer wieder zu leg-out-of-length-Fehlern und Umfallern führte.3

Aber dann saß ich auf einer R9T probe. Mei wie schick. Leider entweder kackteuer oder warten bis mindestens August. So geduldig bin ich nicht, und ich erinnerte mich an ein Probesitzen auf der Yamaha MT09, die auch ganz gut war. Heute war die Probefahrt, und ich muss sagen…

  • Der Motor ist4 eine Offenbarung, es hat mir das ein oder andere Mal die Arme lang gezogen, obwohl ich das Gas nicht ansatzweise ganz aufgemacht habe. Schöner Zug von unten raus, oben passiert wahrscheinlich noch mehr, aber ich mag den niedrigen Drehzahlbereich lieber. Breites Grinsen wurde induziert.
  • Die Bremse ist der Hammer, so geht also Verzögerung. Hätte ich Eier, ich hätte sie mir am Tank angehauen, mehrmals. Praktischerweise ist ABS dabei, auch wenn ich nicht so kräftig reingelangt habe, dass es angesprungen wäre.5 Da wäre es sicherlich ratsam, mal auf einem großen leeren Parkplatz die Dosierung zu üben.
  • Quickshift ist nett  ((Hochschalten ohne Kupplung UND ohne vom Gas gehen)), dürfte vor allem praktisch sein, wenn mir mal wieder der Daumen weh tut. Dafür war Gänge nach unten durchschalten hin und wieder etwas mühsam. Aber hey, dann fahre ich den Kreisverkehr halt im 4. Gang, siehe Punkt 1.
  • Die Sitzposition ist angenehm, wenn auch etwas weniger aufrecht6 als gewöhnt, dafür ist lustigerweise der Kniewinkel besser als auf der KLE mit vertiefter Sitzbank. Und wenn man aufsteht, ändert sich auch die Perspektive etwas. Rumhampeln auf dem Sitz geht auch.
  • Die Federung müsste auf mich eingestellt werden, das Ding ging quasi nicht in die Knie als ich aufgesessen bin, entsprechend war auch der Bodenkontakt nicht besser als bisher. Danach erfuhr ich, dass die Vorspannung zu 2/3 zugedreht war, das erklärte auch den Unterschied zum Probesitzen 1 Woche vorher. Tieferlegung geht zwar theoretisch, aber… nääää, nicht wenn es nicht unbedingt sein muss
  • Dafür ist ausbalancieren bei kurzen Stopps an der Ampel oder beim Warten auf den Gegenverkehr wenn ich links abbiegen will, ein Traum, sie bleibt mühelos aufrecht, ohne dass ich groß korrigieren müsste.7
  • Für schnelle Richtungswechsel muss man mehr tun als den Lenker schief anschauen, und auf schlechten Straßen oder Kopfsteinpflaster fühle ich mich weniger souverän als mit der Gautsche-KLE, die irgendwie alles schluckt was an Unebenheiten so kommt. Die MT09 fängt bei einer Bodenwelle in der Kurve schon mal das Wackeln an.8
  • Bei jedem Feldweg an dem ich vorbeikam, schaute ich erst rein ob er legal zu befahren wäre, und erinnterte mich dann daran, worauf ich saß.

Und dann habe ich mich wieder auf die KLE gesetzt.

Und es hat Spaß gemacht. Kein „Igitt, wie konnte ich mir das die ganze Zeit antun?“ oder „Wäääh, ich will wieder auf das andere Motorrad“. Nein, fühlt sich an wie ein gut eingetragener Handschuh, ich kenne sie in- und aus-wendig, sie ist handlich wie ein Fahrrad, nur halt ein bisschen lahm, und irgendwie kam ich ja bisher auch jedem mehr oder weniger hinterher und auch im Dreck ganz gut zurecht.

Will ich die MT09 und die KLE loswerden?

Will ich keine MT09 und die KLE behalten?

Will ich die KLE loswerden aber eigentlich ein ganz anderes Motorrad *hust*R9T*hust*?

Geht der Trend zum Zweitmotorrad und ich will sowohl die MT09 haben als auch die KLE behalten?

Ach, früher war das einfacher…

  1. also so ziemlich allen []
  2. 1 Scheibe, 2 Kolben []
  3. Der letzte auf der Heimfahrt von meinem Vater beim Drehen in einer Einfahrt. Inklusive rausgerissenem Gewinde in der Kupplungsarmatur, da die verbauten Schrauben zu kurz waren und deshalb nur in den ersten 1,5 Gängen des Gewindes saßen. Glücklicherweise gehörte die Einfahrt einem Motorradfahrer, der gerade in seiner Garage am Schrauben war. So kam ich zu einer halben Stunde Pause mit Getränk, zwei passenden Schrauben, die weiter als 1,5 Gänge ins Gewinde gingen und konnte dann auf eigener Achse statt dem gelben Schandkarren weiter. []
  4. immer bedenken: Referenz ist die KLE, 45 PS, 200 kg []
  5. glaube ich jedenfalls []
  6. gebückt wäre übertrieben []
  7. Ob das was mit dem gefühlt zwei Meter breiten Hinterrad zu tun hat? []
  8. Dafür tut sie es davor und danach nicht, hat halt alles zwei Seiten []

2 Comments on Früher war alles besser…

  1. joerch sagt:

    Huhu,
    die MT09 ist ein feines Mopped, keine Frage, wenn es die werden sollte würd ich die KLE behalten als Alltagsmopped oder für Touren bei denen Schotter eingeplant sind.
    Hast Du Dir mal die neue Suzuki Vstrom 650 (XT) angeschaut? Zwar weniger Leistung als die MT aber ausreichende 71PS, mit niedriger Sitzbank (gibts direkt von Suzuki) identische Sitzhöhe wie die MT, schottertauglich und mit einigen netten Gimmicks; da würde die KLE überflüssig.
    Schonmal viel Spass beim Probefahren.

  2. die maschinenbäuerin sagt:

    Die mag nominell gleich hoch sein, aber hat nur 71 PS, und der Sitz sieht auf Bildern recht breit aus.
    Ich tendiere zur zwei-Motorrad-Lösung, wobei ich mir demnächst auch mal eine R9T Pure zur Probefahrt schnappen werde. Muss ja nicht das erste Mopped kaufen das mir einigermaßen zusagt. 😀