Aufgehyptscht

Posted by – 7. Oktober 2012

Aufgehyptscht

Ich hatte es ihr im letzten Post ja schon angedroht, die alte Lavatube Mini musste sich einer Aufhübschung unterziehen. Schön klein, leicht, mit den gleichen Akkus wie die hübschere Schwester Epic Storm Mini1 ist sie eigentlich prädestiniert, den HWV zu betreiben. Da ich in der Zwischenzeit fünf Verdampfer habe, kann ich es mir nicht mehr leisten, einen voll funktionsfähigen Akkuträger rumstehen zu lassen nur weil er hässlich ist wie die Nacht finster bei Neumond und bewölktem Himmel in einer Höhle. Na gut, das ist übertrieben, aber schlicht schwarz lackiert mit schwarzen Plastikkappen oben und unten ist das Ding nicht der große Brüller. Aber unter dem Lack ist ja Alu.

Die Demontage hat sich glücklicherweise schon vor mir jemand erarbeitet, ich nahm mir also am Mittwoch das Youtube-Video und hatte nach kurzer Zeit die untere Kappe, die obere Kappe, an der die Elektronik hängt, ein Gläschen mit Kleinteilen, eine lackierte Aluröhre und einen Plan B. Plan A war, das Ding außen abzuschleifen und blau eloxieren zu lassen. Dummerweise ist auch innen im Alurohr Farbe oder Folie im Akkufach2, und das zu entfernen fehlte mir die Lust. Also beschloss ich, die Röhre nur zu lackieren. Auf die Einkaufsliste für Donnerstag wanderte folglich neben Schleifpapier von Körnung 80 bis 6003 und einem Schraubendreher, auf dessen Griff die Röhre passt auch noch eine Dose Klarlack. Bekam ich auch alles und machte mich dann abends daran, die Röhre mit Hilfe von Küchenpapier und Klebeband auf dem Schraubendreher zu fixieren4,  den Schraubendreher in der Bohrmaschine einzuspannen und den Lack abzuschleifen. Als nach gefühlten Stunden gerade mal fast alles vom Lack ab war5, beschloss ich allerdings, freitags an der Ständerbohrmaschine in der Arbeit weiterzumachen, da mir noch 4 Körnungen bevorstanden. Das ging dann auch erfreulich fix und in aufrechter Position, und ich entdeckte sogar noch 1000er Schleifpapier in einer Schublade. Das gab zwar ein sehr gleichmäßiges, aber auch ein völlig mattes Finish, und so ging ich noch ein letztes mal mit 600er drüber um die gewünschte Optik zu kriegen.

Zuhause dann die Spraydose ausgepackt, festgestellt wie dick die Lackschicht trotz vorsichtigem Sprühen wurde und wie sich die Luftbläschen in dieser Schicht wohlfühlten, alles wieder abgewischt6 und beschlossen, blankes Alu geht auch. Also alle Einzelteile zusammengesucht und angefangen mit der Wiedermontage. Dabei prompt das Kabel zum Feuerknopf abgerissen. m( So musste ich warten, bis mir das Kabel heute wieder angelötet wurde7  und konnte fertigmontieren. Sieht gar nicht so schlecht aus, mit schwarzen Kappen oben und unten. mit dem blauen HWV drauf kommt das richtig gut. Und da mich die Einstellknöpfe so angelacht haben, hab‘ ich ihnen auch gleich ein Lächeln spendiert. Happy Window und Happy Lava. Als nächstes kommt dann wohl die „Gunmetal“ Epic Storm dran, deren beschichtung ich zu 95% schon abgeschubbert habe, die ist auch nicht mehr wirklich schick.

  1. Ja, die heißt wirklich so, den Namen hab ich mir nicht ausgedacht []
  2. wohl um einen Kurzschluss mit dem Gehäuse zu vermeiden []
  3. Nächstes mal alle Körnungen für Metall statt Holz wär‘ ne gute Idee []
  4. Das Ende am Griff saß gut, aber das Ende das über den Schaft ging, sollte auch ein wenig Abstützung bekommen []
  5. dummerweise hatte ich gerade bei der 80er Körnung das Holz-Schleifpapier erwischt… []
  6. Nagellackentferner ist ja doch zu was nütze []
  7. bietet die VHS auch Lötkurse an? []

4 Comments on Aufgehyptscht

  1. joerch sagt:

    Du solltest Dir vielleicht auf Dauer doch überlegen den Akkuträger anodisieren zu lassen oder zu lackieren, ansonsten wird es schwarze Finger geben und das Alu wird auch unansehlicher.

    • die maschinenbäuerin sagt:

      Ja, mal schauen. Die Epic Storm, so ich sie denn auseinanderkrieg‘, wird wohl eh zu nem Lackierer gebracht (ich hoffe dass irgendein Autolackierer für nen Fünfer das in vernünftiger Qualität macht), dann kommt die Lavatube evtl. mit. Ich weiß jetzt ja wie’s geht.

  2. Elric sagt:

    Ob die VHS Lötkurse anbietet weiß ich nicht, aber ich tu es.

    Klarlack kann man auch mit einem feinen Pinsel aufbringen, indem man in den Deckel der Dose sprüht und dann von dort aufnimmt.
    Außerdem ist das mit den 30cm Abstand auf der Dose ernst gemeint. 😉

    • die maschinenbäuerin sagt:

      Was verlangst Du als Bezahlung? 🙂
      Das mit dem Pinsel könnte man mal versuchen, aber ich hatte mich an den Abstand gehalten, das Zeug ist aber einfach komisch.
      Nachtrag: Mit Pinsel funktioniert’s auch nicht. Der Lack ist einfach oasch.