Beinchen wechsel dich

Posted by – 14. Januar 2011

Beinchen wechsel dich

Ist kein guter Zauberspruch. man kann das noch so oft zum im Flur stehenden neuen Federbein sagen, es tauscht trotzdem nicht von selbst den Platz mit dem Originalteil in der KLE. Da muss ich wohl selbst ran. Praktischerweise war letzten Samstag auch einigermaßen Wetter und die Straßen wieder hinreichend frei, um Wolfis Vespa, die KLE und Phils GS in die Werkstatt zu fahren. Um nicht dreimal mit dem Hänger hin- und hergurken zu müssen, beschlossen wir, eins der Moppeds auf eigenen Rädern dort hinzubefördern. Nur welches? Die Vespa wartet auf ne Motorüberholung, mir war nach Wolfis Aussage „Es hat 3°C draußen“ definitiv zu kalt1 und Phil bekam beim Gedanken an Salz auf der GS Schweißperlen. Die Lösung war damit klar: Phil fährt die KLE, ich pflanz‘ mich neben Wolfi in die Dose mit Popowärmer2 und die erste Hängerfuhre ist die Vespa. Die Mützlis wollten auch in die Werkstatt kommen und wurden angewiesen, einen Heizlüfter von daheim oder aus dem Baumarkt mitzubringen3.

Nachdem das ausdiskutiert und Kaffee und Tee ausgetrunken waren, ging es los, Hänger holen, Vespa aufladen, nach Hinterpfuideifi in die Werkstatt. Vespa abladen, beide Moppeds reinschieben, feststellen dass es innen kälter als außen ist. Also Tor auflassen, KLE aufbocken4 und auf die Mützlis mit Wärme warten. Währenddessen beschlossen die Herren, dass das KLE-Federbein ja nicht soo eilt, und sie schonmal die GS holen fahren könnten. Freundlicherweise warteten sie doch noch bis der heizlüfter mit den Mützlis kam. Schnell noch den Heizlüfter bestaunt, und weg waren sie. Naja, sind ja zwei Leute zum Festhalten und mehr Kraft aufwenden als ich habe da, da kann ich schonmal anfangen. Was sagt denn das Bucheli56 Aha, Seitenverkleidung abnehmen, Sitzbank abnehmen, obere und untere Federbeinhalteschraube entfernen und Federbein herausnehmen. Was nagt denn da? Aah, der Zweifel, ob das so einfach ist. Schaun wir uns die Sache mal an…. mhmmm….das sieht nicht gut aus…

Die Frage „Wo habt ihr denn den Bremsenreiniger?“ reißt mich aus meinen Totalzerlegungsalpträumen. Bremsenreiniger? Haben wir nicht, der ist seit Monaten leer und wir haben noch keinen Ersatz besorgt, wieso? Nun, vor kurzem wollte Mützli mal seine Affentwin anlassen, hörte aber nur ein trauriges uiuiuiui und kein bromm7 und Phil meinte, er solle mal Starthilfespray in den Luftfilter geben, damit sie anspringt, Bremsenreiniger ginge aber auch. Damit hat er ja prinzipiell recht, er hätte nur dazusagen müssen, dass auch der Bremsenreiniger beschafft werden muss.8 Das führte zu einem wenig glücklichen Mützli, bis ich ihm vorschlug, er solle doch einfach den alten Sprit aus den Vergasern ablassen, ich wisse aber nicht, ob er dazu nicht den Tank abbauen muss. Das führte zu einem unglücklichen Mützli. besser aufgenommen wurde der Vorschlag einfach zu orgeln bis sie anspringt, da muss ja nur der alte Sprit aus dem Vergaser raus und frischer aus dem Tank in den Vergaser rein. Ging auch recht schnell und die AT tuckerte so vor sich hin. Wenn sie grad lief, wollte Mützli sie gleich ein paar Minuten warmlaufen lassen, und er nutzte diese Zeit, um sich von mir anzuhören dass das nicht gut sei. 😉 Ausgemacht wurde die AT dann über den Benzinhahn, damit nächstes mal gleich frischer Sprit aus dem Tank kommt.9

Okay, das war geklärt, weiter mit Beinchen wechsel Dich. Es könnte gehen ohne das Hinterrad auszubauen10, aber wenn man es ausbaut hat man mehr Platz. Gut, Hinterrad ausbauen. Wenigstens versuchen. Hnnnnnng. Mützli fragen ob er mir die Achsmutter aufmacht, während ich die KLE vor dem Umkippen bewahre. Juhu, weiter im Text. Schraube oben aufmachen11, Schraube unten aufmachen1213, und das Federbein rausziehen. Ha-Ha, guter Witz. Die untere Halteschraube geht zwar auf, aber nicht an der Spurstange vorbei und somit raus. Also Spurstangenschraube lösen14, Seitenständerschalter entfernen15, die Schwinge so positionieren, dass die Spurstangenschraube rausgeht, Spurstange nach unten klappen und Federbeinhalteschraube entfernen.16 Jetzt lässt sich das Federbein aber ohne größeren Widerstand ausfädeln. Und rein geht’s mit dem neuen Federbein. Mit dem Hydraulikanschluss für die Federvorspannung ist das ein bischen ein Gewurschtel, aber dann bin ich durch, und… stelle fest, dass mir 3 mm fehlen, weil eben dieser Hydraulikanschluss am Batteriekasten anliegt. Danke, Wilbers. jetzt heißt’s kurz überlegen. Feil ich am Batteriekasten rum? Naaaa. Aber ich kann den Hydraulikanschluss a Muggesäggele lösen, so verdrehen dass er ungefähr tangential abgeht, und wieder festziehen. und siehe da, der nächste Versuch funktioniert. Triumph!

Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher, wo ich das Handrad für die Federvorspannung befestigen werde, geschweige denn wie ich den Schlauch vernünftig aus der Seitenverkleidung geführt kriege, aber das sind Details. Da kann ich mich nachher drum kümmern. Schraube oben rein, neue Schraube unten rein, Spurstangenschraube rein, alles handfest ziehen, dann mit den Schlüsseln etwas fester ziehen… ähm Moment… die neue Schraube hat nen 22er Sechskant auf der einen und zwei parallele Flächen, für die man auch einen 22er Gabelschlüssel braucht, auf der anderen Seite. Was sagt denn der Werkzeugkasten? Na super, nicht mal ein 22er. Zum Glück haben noch mehr Leute ihr Werkzeug in der halle, und solange man es zurücklegt, darf man es sich auch ausborgen. Es finden sich auch tatsächlich 2 22er Gabelschlüssel. Gut. Bissel anziehen, und zum Hinterrad einbauen warten wir einfach, bis Phil und Wolfi wieder da sind, Mützli hat keine dreckunempfindlichen Klamotten an und ich keinen Bock. Also wird ein bischen an der KLE gewienert, dabei fällt mir Rost auf, da wo die Sitzbank am Tank anliegt. Igitt! Korrosion! Wie e-kel-haft! Da muss ich mal bei…

Wo bleiben die zwei eigentlich? Wir sind schon deutlich länger am Basteln als man zum Heimfahren, Mopped aufladen und wieder Herfahren braucht, selbst wenn man einen geplanten Zwischenstopp bei $Burgerbrater einrechnet. Da wird doch nix… Keine Nachricht auf dem Handy, wo sind die denn? Ein halbes Spezi später sind sie da, mit einer Gasflasche, auf der der Heizaufsatz von $Hallenvermieter angebracht wird. Huii, kein Vergleich zum Heizlüfter.

„Fangen wir mit Deinem Federbein an?“ Nein, das ist schon gewechselt, aber wenn Du das Hinterrad einbauen würdest…. Auch das geht schnell, dann wird die KLE abgelassen, einmal eingefedert, und schon ist es Zeit, die Schrauben alle mit dem korrekten Drehmoment anzuziehen17. Bei der oberen Halteschraube und bei der Hinterradachse geht das auch problemlos,18. An die anderen Schrauben kommt man mit der Nuss ums Verrecken nicht hin, und ich habe keinen Krähenfuss.19 Na super, dann werden sie halt nach Gefühl angezogen20. Sitzbank drauf, rechtes Seitenteil ran, Hydraulikschlauch nach hinten führen, mit Kabelbindern hinter/unter dem Kühlflüssigkeitsausgleichsbehälter  befestigen und dann das linke Seitenteil anbauen. Jetzt baumelt das Handrad hinten am Gepäckträger und ich komm nur noch mit den Zehenspitzen auf den Boden, die KLE sackt beim Draufsitzen lang nicht mehr so ein wie vorher. Bin mal gespannt wie sich das fährt. Nächsten Sonntag kann ich’s vielleicht ausprobieren. 🙂

  1. Ja, ich bin eine Frostbeule []
  2. Gut, Stufe 5 wird doch ein bischen zu warm. Aber nur ein bischen! []
  3. Wir erinnern uns, Heizung isnich in der Werkstatt []
  4. feststellen, dass mein zweiter Satz Zurrgurte ganz praktisch gewesen wäre um die KLE zu befestigen []
  5. Erwähnte ich schon dass das Buch nicht wirklich toll ist? Nicht nur, dass sich schon beim 2. Mal aufmachen und Blättern Seiten aus der Bindung löste, nein, es stehen auch Dinge drin die nicht stimmen, siehe Ritzelbefestigung oder… naja, lest weiter []
  6. Das Original-WHB hab ich auf CD, hatte aber keinen Laptop dabei und die Seiten nicht ausgedruckt. []
  7. kenn ich doch irgendwoher []
  8. Ob er wohl genau das gehofft hat, damit wir nicht…? []
  9. Er muss dann nur dran denken, den Benzinhahn vor dem Startversuch aufzumachen []
  10. steht so, wie später festgestellt, auch im WHB []
  11. zusammen mit Mützli, während Frau Mützli die KLE sichert []
  12. dito []
  13. beide Male übrigens SW17 links und SW19 rechts []
  14. wieder mit freundlicher Unterstützung der Mützlis []
  15. sonst geht die Spurstangenschraube nicht vernünftig raus []
  16. Gaaah! []
  17. obere Federbeinhalteschraube 59 Nm, untere Schrauben 98 Nm []
  18. auch wenn ich dem „günstigen“ Drehmomentschlüssel von einem der großen Drei nicht so ganz traue, aber bei der Schraubengröße kommt es auf 3 oder 4 Nm weniger nicht an []
  19. Und schon gar keinen in SW 22! []
  20. aka angeknallt []

Closed