Süß…

Posted by – 6. Januar 2009

mache dick, egal ob Zucker oder Süßstoff. So gestern in einer „Wissenssendung“ gesehen. Es wurden mal wieder Diätmythen „überprüft“1, und zwar indem eine2 „Ernährungsexpertin“3 zu diversen Aussagen befragt wurde.

Von den üblichen Ungenauigkeiten mal abgesehen, wurde auch mal wieder behauptet, Süßstoff mache dick, weil durch den süßen Geschmack die Insulinausschüttung angeregt würde. Mir war diese Behauptung schon immer suspekt, drum schaute ich erstmal auf der Wikipedia4 was denn da zum Thema Insulinausschüttung steht, und siehe da: „Der wichtigste direkte Reiz zur Ausschüttung des Insulins aus der β-Zelle ist ein steigender Blutzuckerspiegel (ab ca. 5 mmol Glucose/l Blut). Daneben wirkt die Anwesenheit verschiedener Aminosäuren, freier Fettsäuren und einiger Hormone stimulierend auf die Insulinfreisetzung“. Über den sogenannten Inkretin-Effekt wird zusätzlich bei oraler Aufnahme von Zucker bzw. Kohlehydraten die Insulinausschüttung angeregt.

Ha-Ha! Könnte man jetzt sagen, über diesen Mechanismus wirkt Süßstoff? Nein. Daran beteiligt sind zwei Hormone, die im Darm hergestellt werden. Schon der Name der beiden macht skeptisch, ob Süßstoff dawas ausrichten kann: Das eine heißt „glucoseabhängiges insulinotropes Peptid“5, und das andere heißt „glucagon-like Peptid“ (GLP-1). Ok, Glucagon-like heißt noch nicht, dass es nichts mit Süßstoff zu tun haben kann6. Auf Seite 21 dieser Arbeit fand ich dann aber eine Beschreibung, die die Ausschüttung von GLP-1 beschreibt, und oh Wunder, da spielen Kohlehydrate eine Rolle. Also wieder nix mit Süßstoff, der die Insulinausschüttung anregt.

Aber Süßstoff wird doch in der Schweinemast verwendet! Ja und? Es ist doch normal, dass die Viecher das Zeug lieber fressen, wenn es lecker süß schmeckt. Wer von uns isst nicht lieber eine süße Mandarine als eine saure Zitrone? Und wer mehr Kalorien7 zu sich nimmt, nimmt auch mehr zu. Das gilt für Schweine genau wie für Menschen.

Im Endeffekt kommt es eben darauf an, wie die Energiebilanz aussieht, wer mehr aufnimmt, als er verbraucht, nimmt zu, wer mehr verbraucht als er aufnimmt, nimmt ab. Das ist übrigens auch völlig unabhängig davon, wann man isst. Dinner-Cancelling funktioniert höchstwahrscheinlich einfach daurch, dass man, wenn man eine komplette Mahlzeit auslässt, einfach weniger isst. Ja, liebe „Ernährungsexpert8en“, ich glaube wirklich, dass das ganze so einfach ist. Und ich lasse mir von niemand erzählen, dass es nichts bringt, 2 Liter Zuckerplörre9 durch 2 Liter Süßstoffplörre zu ersetzen10, um die Energiaufnahme zu verringern.

  1. Tut mir leid, aber die Anführungszeichen sind wirklich nötig []
  2. Ich hab so ein bischen das Gefühl, wenn man 3 Ernährungsexperten zu einem Thema fragt, erhält man mindestens 3 verschiedene Antworten []
  3. Wie wird man eigentlich zum Ernährungsexperten? Zu Qualifikationen oder Ausbildung erfährt man da nie was. Wahrscheinlich reicht es, eine Fernsehnase zu haben und glaubhaft Ahnung vortäuschenvermitteln zu können, vieleicht sollte ich mich da auch mal bewerben. []
  4. Ja, ich weiß, Publikumsjoker, aber als Ausgangspunkt meist recht brauchbar. []
  5. nicht „süßer-Geschmack-abhängig []
  6. aber da Süsßstoff erst recht spät in der Menschheitsgeschichte aufkam, ist doch stark zu bezweifeln, dass sich Süßstoffrezeptoren entwickelt haben []
  7. Oder kcal, oder Joule, oder $beliebige Energieeinheit []
  8. Inn []
  9. Cola: 50 kcal/100 ml, das gibt dann für 2 l glatte 1000 kcal, das ist gut die Hälfte dessen, was ich am Tag überhapt (ver)brauche []
  10. 2 kcal/100 ml, ergibt bei 2 l 40 kcal []

2 Comments on Süß…

  1. phil sagt:

    SchwippSchwapp Light schmeckt besser als MezzoMix Light. Hoechstpersoenlich in einer Einzelstudie nachgewiesen. Ich nehm trotzdem dauernd zu..