Was zum Geier?

Posted by – 9. April 2010

Ich glaub ich schaff den Fernseher ab, man regt sich ja nur noch auf. Es kam gerade ein Bericht über Motorradfahrer. Ausnahmsweise nicht über üble Raser, aber nicht wirklich viel besser. Es ging darum, wie schwer es die sturen, uneinsichtigen Motorradfahrer den armen Dosentreibern doch machen, sie zu sehen. Sie tragen nämlich keine Klamotten in Leuchtfarben, sondern oft in schwarz. Wer also nicht wie der Depp vom Dienst rumlaufen will, ist selbst schuld, wenn er vom Abbieger abgeräumt wird. Das liegt nämlich nie daran, dass die in der Nase bohren, telefonieren, sms schreiben oder schlicht unaufmerksam sind. Der Fahrlehrer, der dabei ist, und dessen Job es wäre, seinen Fahrschülern einzubläuen, dass sie aufmerksam zu sein haben, wird zitiert, er fände es unverständlich, dass Motorradfahrer in dunklen Farben keine Mitschuld bekämen, wenn sie übersehen und deshalb in einen Unfall verwickelt werden.

Fahrlehrer $Deppenkind grinst dazu dümmlich in die Kamera und macht den ach so witzigen Spruch, dass wer schwarze Motorradklamotten trägt, dann ja gleich die passende Farbe für die eigene Beerdigung trägt.

Geht’s noch? Jemand lässt nicht die gebotene Sorgfalt walten, verletzt mich, und ich soll aufgrund meiner Kleiderwahl1 eine Mitschuld bekommen? Was wird als nächstes verlangt? Orange Rundumleuchte auf dem Helm?

Und die mit dem kurzen Rock, die wollte es doch, die hat’s doch provoziert. Ist aus der gleichen Liga: blame the victim.

  1. die sich hauptsächlich an anderen Kriterien als „kreischen leuchtfarbig“ orientiert sondern eher an Sachen wie Passform, Protektoren, Preis, Ausstattung []

7 Comments on Was zum Geier?

  1. kradblog sagt:

    und daran wundert dich jetzt genau *was*?

  2. MasterTRL sagt:

    Mann hätt ich das mal früher gewusst. Vielleicht hätte der schwarze Opel dem ich damals die Stoßstange angerammelt hab dann auch ne Mitschuld bekommen wegen „kein buntes Neonauto fahren“.

    (Wo war denn des dran? Vielleicht hat der Sender n Forum wo man flamen kann…?!)

    • die maschinenbäuerin sagt:

      Ja ne? Was fährt der auch so ne Tarnfarbe, selbst schuld. Das kam auf eins plus, die Sendung hieß Startklar.

  3. Velo sagt:

    Aus dem Grund tragen wir beim Radsport bunte Hemdchen. Die bringen schon rein optisch ca. 5 km/h mehr.

    Ihr seid wirklich schlecht zu sehen. So ein schwarzer Strich verschmilzt ganz schnell mit der Botanik im Hintergrund. Und ganz schlecht ist’s seitlich wegen den A- / B- Säulen im Auto.

    Ein bisschen mehr Kontrast könnte nicht schaden.

    • die maschinenbäuerin sagt:

      Ich bestreite ja nicht, dass auffällige Kleidung sinnvoll ist. Aber sie ist immernoch genauso freiwillig wie Schutzkleidung. Und wer sie nicht trägt, hat trotzdem keine Schuld am unfall und sollte auch keine bekommen.
      Und vor allem sollte ein Fahrlehrer seinen Schülern beibringen, öfter und intensiver zu schauen, und nicht, dass Motorradfahrer ja eh selbst schuld sind,