Montage

Posted by – 4. Januar 2010

Sind ja sooo fürn Arsch.

Nachdem es mich genau an Silvester mit einer fiesen1 Erkältung erwischt hatte, war ich natürlich pünktlich zum Montag, an dem ich wieder ins Büro musste, einigermaßen fit. Ich schleppe mich also jammernd2  runter zum Parkplatz, sperre die Dose auf und – scheitere daran, die Tür zu öffnen.

Zugefroren.
Super.
Na, dann die hintere Tür.
*zerr*
Nichts bewegt sich. Dito auf der Beifahrerseite. Die Heckklappe geht auf, aber mich da durchzuwühlen hab ich jetzt keine Lust.

Also auf den Weg gemacht zum Bus. Die Bushaltestelle mit der richtigen Buslinie  ist gepflegte 25 Minuten Fußmarsch von meiner Haustür entfernt, und sonderlich oft fährt der Bus auch nicht, ein- oder zwei mal in der Stunde. Diesmal habe ich Glück, ich bin 10 Minuten vor dem einzigen Bus diese Stunde da. Die 25 Minuten Fußweg machen aus der Busfahrt eine Kurzstrecke, und nach ein wenig Winken bemerkt mich an der Uni auch der Mensch an der Wache und lässt mich rein. Das Einfahrkärtchen liegt nämlich vorne in der Dose.

Heut Abend wird die Karre irgendwie geöffnet und dann in die Tiefgarage verfrachtet. Bis dahin sinds nämlich nur 2 Minuten zu laufen.

  1. aber einseitigen, was die Nase angeht []
  2. wieso müssen Erkältungen immer so blöd liegen und vor allem so blöd wieder aufhören? []

6 Comments on Montage

  1. Velo sagt:

    Schon einmal an ein Cabrio vom Büchsenmacher Deines Vertrauens gedacht?

  2. die maschinenbäuerin sagt:

    Zum ohne Dach fahren hab ich ja die KLE. Und die Heckklappe ging glücklicherweise noch auf, was dann halt ein bischen Krabbelei nach sich zog.

  3. Velo sagt:

    Das Einfahrkärtchen liegt nämlich vorne in der Dose.

    Das bringt mich jetzt auf eine Idee. Ich sag‘ aber nicht welche.

  4. FryingPan sagt:

    Ich verfahre bei solchen Gelegenheiten nach dem Grundsatz „Wo Gewalt nicht hilft, hilft mehr Gewalt“. Fürs nächste Auto schlage ich die Anschaffung einer Standheizung vor. 😉

  5. $ExKollege sagt:

    Ups … das klingt ja nach einem ‚gelungenen‘ Start ins neue Arbeitsjahr … aber da bei Minusgrades die Tore ja bekannterweise eh nicht funzen, wärst Du an der bösen Wache eh nicht vorbei gekommen … btw: die hab ich gefressen, seit sie sich nach der Weihnachtsfeier geweigert haben, mir ein Taxi zu rufen 😉

    Achja … ein frohes Neues trotzdem.

    Gruß vom
    ExKollegen,
    der seine letzten Tage in Freiheit *schnüff* genießt

    P.S.: Bei dem Post von vor zwei Wochen mit $D’oh!-Vorschlag an $Chef war die Kommentarfunktion absichtlich ausgeschaltet????? 😉

  6. die maschinenbäuerin sagt:

    FryingPan: Die nächste Dose wird definitiv ne Standheizung haben. Dummerweise wird’s bis dahin noch eine Weile dauern.

    Exkollege: auf den ersten Blick sieht der $ einem S doch recht ähnlich, ich hab kurz gestutzt. 😉
    Dir auch ein frohes Neues, und wieso man den Supervorschlag nicht kommentieren kann ist mir ein Rätsel, ich arbeite dran das zu ändern. — EDIT: So, hingekriegt, alles was jünger als 2 Monate ist lässt sich kommentieren (statt wie vorher 2 Wochen)