Category: Es dampft!

Aus zwei mach eins

Posted by – 21. Oktober 2012

Jeden dritten Freitag im Monat gehen wir, so es sich einrichten lässt, auf einen Dampferstammtisch.

Diesen Freitag hatte sich aber Besuch aus Karlsruhe angekündigt. Nicht- bzw. Sehr-selten-Zigarrenraucher und Nichtdampfer. Hatten aber zum Glück im August schon mitgekriegt, dass Dampfen nicht stinkt und waren ob der Ankündigung knödelfreier Hausmannskost durchaus bereit, mitzukommen und sich einen Haufen anders Verrückter anzuschauen. Ein weiterer Motorrad fahrender Freund wollte die beiden auch mal wieder sehen und so beschlossen wir, Motorrad- und Dampferstammtisch zu kombinieren1. Neben SchniPoSa2 ergatterte Annette auch noch den letzten Palatschinken3, und Peter tat seinem Flüssigkeitshaushalt auch was gutes. Die beiden Stammtische liefen also friedlich nebeneinander her, mischten sich sogar ein wenig, und gut gesättigt und um eine Weihnachtsgeschenkidde reicher ging es dann gegen zwölf, als wir rauskomplimentiert wurden, weil die Wirte ins Bett wollten, wieder nach Hause.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Tag verließ uns unser Besuch dann leider wieder, aber nicht ohne die eigentlich für den Nachbarn bestimmte Mitbringselwurst in unserem Kühlschrank zu vergessen. Schade für den Nachbarn, schön für uns4. Wenn wir mal wieder nach Karlsruhe kommen, werden wir versuchen, adäquaten Ersatz mitzubringen.

  1. Motorradstammtische kennen sie ja zur Genüge []
  2. Da Phil behauptet, das sei kein Allgemeinwissen: Schnitzel mit Pommes und Salat []
  3. Pfannkuchen mit Schokocreme-Füllung, roch das lecker… ich glaub‘ nächstes Mal bestell‘ ich mir ne kleine Hauptspeise und dann so nen Teller hinterher. []
  4. sehr leckere Wurst []

Aufgehyptscht

Posted by – 7. Oktober 2012

Aufgehyptscht

Ich hatte es ihr im letzten Post ja schon angedroht, die alte Lavatube Mini musste sich einer Aufhübschung unterziehen. Schön klein, leicht, mit den gleichen Akkus wie die hübschere Schwester Epic Storm Mini1 ist sie eigentlich prädestiniert, den HWV zu betreiben. Da ich in der Zwischenzeit fünf Verdampfer habe, kann ich es mir nicht mehr leisten, einen voll funktionsfähigen Akkuträger rumstehen zu lassen nur weil er hässlich ist wie die Nacht finster bei Neumond und bewölktem Himmel in einer Höhle. Na gut, das ist übertrieben, aber schlicht schwarz lackiert mit schwarzen Plastikkappen oben und unten ist das Ding nicht der große Brüller. Aber unter dem Lack ist ja Alu.

Die Demontage hat sich glücklicherweise schon vor mir jemand erarbeitet, ich nahm mir also am Mittwoch das Youtube-Video und hatte nach kurzer Zeit die untere Kappe, die obere Kappe, an der die Elektronik hängt, ein Gläschen mit Kleinteilen, eine lackierte Aluröhre und einen Plan B. Plan A war, das Ding außen abzuschleifen und blau eloxieren zu lassen. Dummerweise ist auch innen im Alurohr Farbe oder Folie im Akkufach2, und das zu entfernen fehlte mir die Lust. Also beschloss ich, die Röhre nur zu lackieren. Auf die Einkaufsliste für Donnerstag wanderte folglich neben Schleifpapier von Körnung 80 bis 6003 und einem Schraubendreher, auf dessen Griff die Röhre passt auch noch eine Dose Klarlack. Bekam ich auch alles und machte mich dann abends daran, die Röhre mit Hilfe von Küchenpapier und Klebeband auf dem Schraubendreher zu fixieren4,  den Schraubendreher in der Bohrmaschine einzuspannen und den Lack abzuschleifen. Als nach gefühlten Stunden gerade mal fast alles vom Lack ab war5, beschloss ich allerdings, freitags an der Ständerbohrmaschine in der Arbeit weiterzumachen, da mir noch 4 Körnungen bevorstanden. Das ging dann auch erfreulich fix und in aufrechter Position, und ich entdeckte sogar noch 1000er Schleifpapier in einer Schublade. Das gab zwar ein sehr gleichmäßiges, aber auch ein völlig mattes Finish, und so ging ich noch ein letztes mal mit 600er drüber um die gewünschte Optik zu kriegen.

Zuhause dann die Spraydose ausgepackt, festgestellt wie dick die Lackschicht trotz vorsichtigem Sprühen wurde und wie sich die Luftbläschen in dieser Schicht wohlfühlten, alles wieder abgewischt6 und beschlossen, blankes Alu geht auch. Also alle Einzelteile zusammengesucht und angefangen mit der Wiedermontage. Dabei prompt das Kabel zum Feuerknopf abgerissen. m( So musste ich warten, bis mir das Kabel heute wieder angelötet wurde7  und konnte fertigmontieren. Sieht gar nicht so schlecht aus, mit schwarzen Kappen oben und unten. mit dem blauen HWV drauf kommt das richtig gut. Und da mich die Einstellknöpfe so angelacht haben, hab‘ ich ihnen auch gleich ein Lächeln spendiert. Happy Window und Happy Lava. Als nächstes kommt dann wohl die „Gunmetal“ Epic Storm dran, deren beschichtung ich zu 95% schon abgeschubbert habe, die ist auch nicht mehr wirklich schick.

  1. Ja, die heißt wirklich so, den Namen hab ich mir nicht ausgedacht []
  2. wohl um einen Kurzschluss mit dem Gehäuse zu vermeiden []
  3. Nächstes mal alle Körnungen für Metall statt Holz wär‘ ne gute Idee []
  4. Das Ende am Griff saß gut, aber das Ende das über den Schaft ging, sollte auch ein wenig Abstützung bekommen []
  5. dummerweise hatte ich gerade bei der 80er Körnung das Holz-Schleifpapier erwischt… []
  6. Nagellackentferner ist ja doch zu was nütze []
  7. bietet die VHS auch Lötkurse an? []

HWV

Posted by – 29. September 2012

HWV

Der Haben-Wollen-Virus, die schlimmste Dampferseuche. Kaum gibts was neues, will man’s haben und so macht man sich den eigentlich vorhandenen finanziellen Vorteil des Dampfens gegenüber dem Rauchen1 recht schnell zunichte. Mich hatte der HWV verleitet, einen scheißteuren Selbstwickelverdampfer aus Titan vorzubestellen. Bei einer Feier sah ich dann jemand mit einem niedlichen Verdampfer aus Alu, der im Großen und Ganzen exakt das gleiche kann wie der vorbestellte, aber eben aus eloxiertem Alu und zusätzlich nur halb so teuer ist. Also den Burschen ausgefragt, was, wie, und vor allem woher? Das Ding ist das Projekt eines Forenmitglieds, der die auf Bestellung auf seiner kleinen Drehmaschine herstellt, eloxieren lässt, von Hand zusammenbaut und einem zuschickt.

Und so kam es, dass ich zwei Tage später diesen Menschen anschrieb, ob er mir denn auch einen oder gar zwei dieser Happy-Window-Verdampfer, kurz HWV, bauen könnte. Konnte er, und seit Donnerstag habe ich sie auch. Entgegen der ursprünglichen Planung bekam ich doch den blauen und Phil den roten.

Erster Eindruck: sehr leicht, wie bei Alu zu erwarten war. Das Befüllen ist ne kleine Sauerei, wenn man keine Spritze mit langer Kanüle hat2. Das fest angedrehte Mundstück ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht schlecht, gegen ein Loch in das man einfach Standard-Mundstücke stecken kann, hätte ich allerdings auch nichts einzuwenden gehabt.

Der HWV kam fertiggewickelt an, allerdings mit etwas niedrigem Widerstand, was dazu führte, dass Phil gestern zwei Stunden und ich eine halbe Stunde3 am Esstisch saßen und neue Wicklungen aufbrachten. Die sind immer noch nicht sehr hochohmig, aber wenigstens zeigt Phils Provari nicht mehr ständig „Kurzschluss“ an. Geschmacklich kommt der HWV noch nicht an meine GLV ran, aber auch da hatte ich eine gewisse Lernkurve, und mit der Zeit und mehr Wicklungen sehe ich durchaus Hoffnung, einen weiteren Lieblingsverdampfer zu haben. Dann habe ich auch wieder einen Einsatzzweck für die Lavatube Mini, die mir für die Edelstahlverdampfer immer zu leicht war. Nur an deren Billigoptik muss ich dann noch etwas arbeiten.

Achja, einen kleinen Kritikpunkt gibt es noch: Es scheint, als wäre die Verbindung Masse-Heizdraht Eine Stahlschraube im Alugewinde. Das gefällt mir schon bei selten gelösten Verbindungen nicht, ich hoffe dass das nicht auf lange Sicht zu Problemen führt.

  1. Die geruch- und gesundheitlichen Vorteile werden zum Glück nicht beeinträchtigt []
  2. Aber dazu schwebt mir schon eine Lösung oder zwei vor []
  3. Ich hab ja auch mehr Übung in dieser Art der Wickelei, und ich nehme den weniger empfindlichen dickeren Heizdraht []